Aktuell









Frankfurt am Main, 17. Juni 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,


gemeinsam haben wir wichtige Ziele erreicht. Locker
ungen und Öffnungen, die wir noch vor wenigen Wochen nicht absehen konnten. Aber wir haben zusammengestanden, indem wir Abstand gewahrt haben. Wir haben einander unterstützt und geschützt. Wie man das macht in einem Team. Wir haben Verantwortung übernommen und uns auf ungeahnte Herausforderungen eingestellt. Mit Erfolg. Wir haben uns eine Art Normalität zurückerkämpft. Wir dürfen mit Einschränkungen zusammenkommen, viele Unternehmen haben den Betrieb wieder aufgenommen, im Fernsehen läuft Fußball, wenn auch derzeit ohne Zuschauer*innen in den Stadien. Unsere Fußballer*innen dürfen in unseren rund 25.000 Vereinen in Kleingruppen wieder trainieren. Aber noch sind wir nicht am Ziel. Vielmehr müssen wir gerade jetzt weitermachen, damit unsere Anstrengungen und Einschränkungen, die immensen Einschnitte und der Verzicht jeder und jedes Einzelnen nicht vergebens waren.

Und wir erhalten Verstärkung. Die Corona-Warn-App der Bundesregierung unterstützt uns künftig im täglichen Kampf gegen Covid-19. So kann jede*r ganz leicht einen bedeutenden Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Dank ihr schützen wir nicht nur uns und unsere Familie und Freunde sowie unser gesamtes Umfeld. Sondern wir schützen ganz Deutschland. Weil wir alle einem gemeinsamen Gegner gegenüberstehen. Den wir nur dann besiegen können, wenn wir auch alle zusammenhalten. Damit wir hoffentlich schon bald wieder mitreißende Spiele mit Publikum erleben können, ob in der großen Arena oder auf dem Dorfsportplatz, gesellige Mannschaftsabende und das Beisammensein in der Kabine – das, was unseren Fußball so einzigartig macht.

Deshalb möchten wir Sie herzlich bitten: Bitte gehen Sie mit gutem Beispiel voran, laden Sie die Corona-Warn-App herunter und treten Sie der derzeit größten und wichtigsten Mannschaft in Deutschland bei: unserem Team gegen Corona. Bitte nutzen Sie darüber hinaus Ihre Netzwerke und Plattformen und machen Sie dort auf die App aufmerksam. Der Deutsche Fußball-Bund wird auf seinen Kanälen und im Rahmen seiner Wettbewerbe für die Nutzung der Corona-Warn-App werben. Unterstützen bitte auch Sie die Bundesregierung in ihrer Strategie, damit wir gemeinsam weitere Schritte Richtung Normalität gehen können. Vielen herzlichen Dank für Ihr Engagement. Wir wissen Ihren Einsatz sehr zu schätzen.

Herzlichst,
Fritz Keller Dr. Rainer Koch Dr. Friedrich Curtius Präsident 1. Vizepräsident Generalsekretär

DEUTSCHER FUSSBALL-BUND e.V. – Hermann-Neuberger-Haus – Otto-Fleck-Schneise 6 – 60528 Frankfurt/Main PRÄSIDENT Fritz Keller - SCHATZMEISTER Dr. Stephan Osnabrügge – GENERALSEKRETÄR Dr. Friedrich CurtiusSITZ Frankfurt / Main – REGISTERGERICHT Amtsgericht Frankfurt / Main – VEREINSREGISTER 7007T +49 69 6788-0 – F +49 69 6788-266 – E info@dfb.de – WWW.DFB.DECommerzbank – IBAN DE32 5004 0000 0649 2003 00 – SWIFT COBADEFFXXX – GLÄUBIGER-Id-Nr. DE95ZZZ00000071688 WELTMEISTER HERREN 1954  1974  1990  2014 FRAUEN 2003  2007 OLYMPIASIEGER FRAUEN 2016

Mannschaften je Spielklassenebene 2020/2021: Basis sportliche Qualifikation gem. vorläufigen Abschlusstabellen

Bezeichnung Spielklassenebene

Mann.-Name KFV Bemerkungen

Kreisliga  

ATSV Stockelsdorf HL, FC Dornbreite II HL, Kronsforder SV HL, Luebecker SC 99 II, HLKKA-MO; Aufst. 19/20, SC Buntekuh HL, SV Azadi Lübeck HL, KKA-MO; Aufst. 19/20, SV Fortuna St. Jürgen HL, TSV Kücknitz HL, TSV Schlutup HL, Türkischer SV HL, TuS Lübeck HL, FC Torpedo 76 NMS Holst, SC Kaköhl Holst, SG Kühren Holst, SV Bokhorst Holst, SV Bönebüttel-Husberg Holst, SV Fortuna Bösdorf Holst, TS Einfeld Holst, TSV Lütjenburg Holst, TSV Selent Holst, VfL Schwartbuck Holst, VfR Neumünster II (U23) Holst, FC Süd Kiel KI, Inter Türkspor Kiel III KI KKA-NO ; Aufst. 19/20, Kieler MTV KI, MED SV KI, MTV Dänischenhagen II KI, Rojava Kiel e.V. KI KKA-NO ; Aufst. 19/20, SG PTSK/Holstein KI, Suchsdorfer SV KI, SV Friedrichsort KI, SVE Comet Kiel II KI, TSV Bordesholm II KI, TSV Klausdorf II KI, VfB Kiel KI, VfB UT Kiel KI, FSV Wyk-Föhr NF, Husumer SV II NF

Vorläufige Abschlusstabellen aller Herrenspielklassen 2019/2020Tabellenstände (Stand: 04.06.2020) nach Quotientenregelung

FC Süd Kiel II Herren Kreisklasse C, Saison 2020-2021

Vorläufige Abschlusstabellen aller Herrenspielklassen 2019/2020Tabellenstände (Stand: 04.06.2020) nach Quotientenregelung


Wertung der Spielzeit 2019/20

Das Präsidium des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) hat in seiner heutigen ordentlichen Sitzung Beschlüsse zur Wertung der Saison 2019/20 gefasst. Am 27. April 2020 hatte das Präsidium beschlossen, die Saison 2019/20 ohne weiteren Spielbetrieb turnusgemäß am 30. Juni 2020 auslaufen zu lassen.

Wertung der Saison 2019/20:
Das Präsidium hat für alle Spielklassen des SHFV und seiner Kreisfußballverbände entschieden, dass die Tabellenendstände der Spielzeit 2019/20 durch Anwendung einer Quotientenregelung (erzielte Punkte geteilt durch Zahl der ausgetragenen Spiele) auf der Basis der Tabellenstände zum 30.06.2020 (bis 30.06. werden keine Spiele mehr ausgetragen werden können) erfolgt. Staffelsieger der Saison 2019/20 ist in den einzelnen Spielklassen jeweils die Mannschaft, die auf die meisten erzielten Punkte pro ausgetragenem Spiel kommt. Um einen Aufstiegsplatz belegen zu können, muss eine Mannschaft allerdings mindestens 50 Prozent der durchschnittlich absolvierten Spiele der Staffel gespielt haben. Diese Einschränkung führt aber nur in der Kreisklasse B SO 2 der Herren zu einem anderen Ergebnis auf den Aufstiegsplätzen. Einen Abstieg aus den Spielklassen einer Spielklassenebene gibt es nicht. Ausgenommen davon sind Mannschaften, die während der Saison von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Diese Mannschaften werden in der Spielzeit 2020/21 in der nächstniedrigeren Spielklassenebene antreten.

Für den Herren-Spielbetrieb gilt:
Alle Staffelsieger und Tabellenzweiten nach der Quotientenregelung steigen in die nächsthöhere Spielklasse auf. Sollte eine Mannschaft auf den Aufstieg verzichten, erfolgt keine Weitergabe des Aufstiegsrechts innerhalb der betroffenen Staffel. Anders verhält es sich, wenn aufgrund § 6 SpO eine Mannschaft nicht aufsteigen darf bzw. sich eine 9er-Mannschaft auf einem Aufstiegsplatz befindet. Staffelsieger der Flens-Oberliga ist damit der SV Todesfelde, der allerdings auf sein Recht an der Qualifikation für die Regionalliga Nord verzichtet. Je nach Entscheidung des Norddeutschen Fußball-Verbandes zum weiteren Vorgehen mit der Regionalliga Nord wird der 1. FC Phönix Lübeck die Möglichkeit zum Aufstieg in die Regionalliga haben. Einen Abstieg aus den Spielklassen einer Spielklassenebene gibt es nicht. Ausgenommen davon sind Mannschaften, die während der Saison von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Diese Mannschaften werden in der Spielzeit 2020/21 in der nächstniedrigeren Spielklassenebene antreten.

Die ausstehenden Partien der noch nicht beendeten Kreispokalwettbewerbe werden 20/21 als vorgelagerte regionale Qualifikationsrunden für den SHFV-LOTTO-Pokal der Herren gespielt. Die jeweiligen Sieger dieser regionalen Qualifikationsrunden haben das Startrecht für den SHFV-LOTTO-Pokal der Herren 2020/21.

Für den Frauen-Spielbetrieb gilt:
Staffelsieger der Oberliga ist der TSV Siems. Die Staffelsieger der beiden Landesligen steigen in die Oberliga auf. Die Staffelsieger der acht Kreisligen steigen in die Landesligen auf. In den Kreisklassen erfolgt die Staffeleinteilung gemäß Mannschaftsmeldungen. Einen Abstieg aus den Spielklassen einer Spielklassenebene gibt es nicht. Ausgenommen davon sind Mannschaften, die während der Saison von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Diese Mannschaften werden in der Spielzeit 2020/21 in der nächstniedrigeren Spielklassenebene antreten.

Der Teilnehmer an der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde 2020/21 wird ermittelt durch die Austragung der feststehenden Finalbegegnung im SHFV-LOTTO-Pokal zwischen Holstein Kiel und dem SV Henstedt-Ulzburg. Das Spiel wird im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ (Herren) ausgetragen oder zu einem anderen Zeitpunkt vor Beginn der Spielzeit 2020/21. Die ausstehenden Partien der noch nicht beendeten Kreispokalwettbewerbe werden analog zu den Herren 2020/21 als vorgelagerte regionale Qualifikationsrunden für den SHFV-LOTTO-Pokal der Frauen gespielt. Die jeweiligen Sieger dieser regionalen Qualifikationsrunden haben das Startrecht für den SHFV-LOTTO-Pokal 2020/21.

Für den Junioren-Spielbetrieb gilt:
Alle Staffelsieger in den Verbandsstaffeln der C-, B- und A-Junioren steigen in die nächsthöhere Spielklassenebene auf. Einen Abstieg aus den Spielklassen einer Spielklassenebene gibt es nicht. Ausgenommen davon sind Mannschaften, die während der Saison von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Diese Mannschaften werden in der Spielzeit 2020/21 in der nächstniedrigeren Spielklassenebene antreten.

Der SHFV-Pokal 2019/20 wird nicht beendet. Als schleswig-holsteinischen Teilnehmer am DFB-Pokal der A-Junioren 2020/21 meldet der SHFV Holstein Kiel (Sieger des SHFV-Pokals 2018/19 und am höchsten spielende schleswig-holsteinische A-Jugend-Mannschaft). Die Kreisfußballverbände melden dem SHFV-Jugendausschuss bis zu einem noch festzulegenden Termin einen Teilnehmer am SHFV-Pokal 2020/21. Wie diese Teilnehmer ermittelt werden, entscheiden die Kreisfußballverbände jeweils selbst. Die Tabellenzweiten (nach Quotientenregelung) der C-Junioren-Landesligen steigen ebenso wie die Staffelsieger in die C-Junioren-Oberliga auf. Die besten drei Zweitplatzierten der Kreisligen (nach Quotientenregelung) steigen ebenso wie die Staffelsieger in die Landesliga auf.

Für den Juniorinnen-Spielbetrieb gilt:
Die Staffeleinteilung erfolgt gemäß Mannschaftsmeldungen. Einen Abstieg aus den Spielklassen einer Spielklassenebene gibt es nicht. Ausgenommen davon sind Mannschaften, die während der Saison von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Diese Mannschaften werden in der Spielzeit 2020/21 in der nächstniedrigeren Spielklassenebene antreten.

Die Pokalwettbewerbe auf Kreis- und Landesebene der Saison 2019/20 werden analog zum Juniorenbereich nicht beendet. In der Saison 2020/21 starten ebenfalls analog zum Juniorenbereich neue Wettbewerbe.

Sonstiges:
Die Fristen zur Teilnehmermeldung am Spielbetrieb bleiben für alle Spiel- und Altersklassen vorerst unverändert. Der SHFV behält sich dabei jedoch ausdrücklich die Möglichkeit vor, das Meldefenster in Anpassung an die behördliche Verfügungslage zu verlängern.

Die SHFV-Vizepräsidentin Spielbetrieb, Sabine Mammitzsch, sagt zu den Beschlüssen des Präsidiums: „Wir haben nach den besten Lösungen für die Gesamtheit unserer Vereine gesucht und haben diese meiner Meinung nach auch gefunden. Da wir keine rein sportliche Entscheidung mehr in der Saison 2019/20 herbeiführen konnten, war es uns wichtig, möglichst keine Mannschaften bei Auf- oder Abstieg zu benachteiligen. Wir hoffen nun natürlich, dass wir einem geordneten Saisonbeginn 2020/21 entgegenblicken können.“

„Unsere heute getroffenen Entscheidungen werden dazu führen, dass in manchen Spielklassenebenen in der Spielzeit 2020/21 in der Regel mehr Mannschaften umfassen werden als bisher. Wie wir damit umgehen, können wir erst abschließend beantworten, wenn wir genau wissen, wann exakt wir wieder werden spielen dürfen“, sagt SHFV-Präsident Uwe Döring.



Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs unter Auflagen möglich 4. Mai 2020

Sehr geehrte Vereinsvertreter,
nach Rücksprache mit dem Landessportverband Schleswig-Holstein können wir Ihnen heute erfreulicherweise mitteilen, dass die Wiederaufnahme des Fußball-Trainingsbetriebs ab heute unter Auflagen wieder möglich ist.

In der
Ersatzverkündung der Landesverordnung vom 1. Mai 2020 erklärt die Landesregierung, dass ab dem heutigen 4. Mai 2020 öffentliche und private Außensportanlagen für den Sport- und Trainingsbetrieb und für den Freizeit- und Breitensport zur Ausübung kontaktfreier Sport- und Bewegungsarten unter folgenden Bedingungen genutzt werden können:

der Sport muss kontaktfrei durchgeführt werden,
der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Sportlern untereinander und zu den Trainerinnen und Trainern ist stets zu wahren,
insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten sind Hygienemaßnahmen einzuhalten,
Umkleiden, Duschen, Gemeinschaftsräume und Gastronomie bleiben geschlossen,
eine Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt,
Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen die Einrichtungen nicht betreten sowie
weitere vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den einzelnen Sportfachverbänden entwickelte Empfehlungen werden vor Aufnahme des Sportbetriebs umgesetzt und vor Ort in schriftlicher Form zur Information der Nutzerinnen und Nutzer mit dem Hinweis auf deren Verbindlichkeit ausgehängt.

Die Landesregierung erklärt darüber hinaus:
Eine Differenzierung nach Sportarten erfolgt nicht.Entscheidend ist, dass bei der Ausübung ein Mindestabstand von 1,5 Metern dauerhaft nicht unterschritten wird. (Diese Angaben der Landesregierung finden Sie hier unter dem Punkt „Dürfen einzelne Sportler Sportanlagen im Freien nutzen?“) Da in der Ersatzverkündung der Landesverordnung von der „Ausübung kontaktfreier Sport- und Bewegungsarten“ die Rede ist, haben wir uns am heutigen Montag bei den zuständigen Stellen
explizit erkundigt, ob ein Fußball-Trainingsbetrieb unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands und der weiteren Bedingungen möglich ist. Dies wurde bestätigt.

Wir freuen uns, dass unseren Vereinen somit die Möglichkeit eröffnet wird, ihren Sportlerinnen und Sportlern einen Trainingsbetrieb anbieten zu können, bitten Sie aber nachdrücklich, die genannten Bedingungen streng einzuhalten. Die Gesundheit aller am Trainingsbetrieb Beteiligten sowie die Eindämmung der COVID-19-Pandemie müssen weiterhin oberste Priorität besitzen.

Die Sportliche Leitung des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbands hat ein Konzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs unter Einhaltung der geltenden Beschränkungen erarbeitet. Sobald dieses Konzept freigegeben wird, werden wir es Ihnen umgehend zukommen lassen, um Ihnen damit bei einer Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs behilflich zu sein.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen hilfreich sein konnten und stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!


Vertrag bis sommer 21 verlängert

Armin Müller verlängert seinen Vertrag Beim FC Süd Kiel bis Sommer 21, da ich an die Mannschaft glaube und sie mir richtig spass macht. Ich hoffe das wir in der nächsten Saison nicht wieder mit dem abstieg zu tuhen haben, wir haben eine sehr gute Mannschaft die es verdient hat in der kreisliga zu spielen und in 2-3 jahren auch ganz oben angreifen können, brauchen dann noch ein paar junge hungrige spieler aber bin mir sicher das es möglich ist.

Vorzeitiges Ende der Saison 2019/20 im Bereich des SHFV27.  

April 2020Sehr geehrte Vereinsvertreter, 

das Präsidium des SHFV hat in einer außerordentlichen Sitzung, die am Montagabend als Videokonferenz durchgeführt wurde, entschieden, die Spielzeit 2019/20 in den Spielklassen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes nichtüber den 30.06.2020 hinaus zu verlängern. Die Saison wird damit ohne weiteren Spielbetrieb auslaufen. Die Regelung gilt für alle Alters-und Spielklassen im Bereich des SHFV und der Kreisfußballverbände. Wie die bisherigen Ergebnisse der Saison 2019/20 gewertet und wie mit Auf-und Abstiegen sowie den Pokalwettbewerben verfahren wird, wird das Präsidium in der nächsten ordentlichen Sitzung am Samstag, dem 9. Mai 2020, entscheiden. Auch Fragen zu Meldefenstern (Mannschaftsmeldung, Schiedsrichtermeldung etc.) werden Gegenstand der Sitzung am 9. Mai sein.

In der Videokonferenz beschäftigten sich die Präsidiumsmitglieder mit den möglichen Szenarien hinsichtlich des Spielbetriebs vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, die derzeit den Spiel-und Trainingsbetrieb verhindert. Zur Diskussion standen die Möglichkeit, die Spielzeit 2019/20 zu einem späteren Zeitpunkt mit den aktuellen Tabellenständen fortzuführen, sowie die Möglichkeit, die Saison turnusgemäß am 30.06.2020 auslaufen zu lassen. Mit großer Mehrheit (114 von 115 anwesenden Stimmen, eine Enthaltung) entschieden die Präsidiumsmitglieder, die Saison 2019/20 am 30.06.2020 enden zu lassen. Die neue Spielzeit 2020/21 soll nach Möglichkeit am 01.09.2020 beginnen.

Vor allem unter den Kreisvorsitzenden, die die Interessen ihrer jeweiligen Vereine im SHFV-Präsidiumvertreten, hat sich ein klares Nein für eine Saisonverlängerung ergeben. Wir hatten zwar stets den Wunsch geäußert, dass wir eine Fortführung der Saison 2019/20 anstreben, aber unter Berücksichtigung der aktuellen Lageverschafft die Entscheidung, die Saison am 30.06.2020 auslaufen zu lassen, Ihnen –unseren Vereinen–die bestmögliche Planungssicherheit. Das konnten wir in den vergangen Wochen auch aus vielen Telefonaten mit Vereinsvertretern so mitnehmen.

Aus sportlicher Sicht tut uns und sicher auch den Mannschaften, die in der laufenden Saison hohe Ziele verfolgt haben, diese Entscheidung weh. Wir müssen aber akzeptieren, dass eine Fortsetzung der Saison zu einem aktuell noch nicht absehbaren Zeitpunkt mit zu großen Unsicherheiten verknüpft wäre. Wir wollen unsere Vereine nicht auf Dauer in einem Schwebezustand verharren lassen ohne eine Aussicht auf kurz-oder mittelfristige Wiederaufnahme des Spielbetriebes.

 

Wie geht es nun weiter?

Das Präsidium des SHFV, dem neben den Mitgliedern des Geschäftsführenden Präsidiums auch die elf Kreisvorsitzenden sowie alle 15 Gremienvorsitzenden auf SHFV-Ebene angehören, wird auf der nächsten ordentlichen Sitzung am Samstag, den 9. Mai, eine Entscheidung über die Auf-und Abstiegsregelung in der Saison 2019/20 sowie die Rahmenbedingungen für die Spielserie 2020/21 entscheiden. Uns ist bewusst, dass wir nun zunächst Planbarkeit für den Spielbetrieb der aktuellen Serie haben, wir aber auch für die kommende Saison 2020/21 ein Modell vorbereiten müssen für den Fall, dass wir zum 01.09.2020 nicht wie gewünscht mit dem Spielbetrieb starten können. Hier ist es uns besonders wichtig, gründlich vorzugehen und alle sportlichen und juristischen Aspekte zu berücksichtigen. Wir werden alle Vereine am 9. Mai informieren, sobald die Entscheidungen im Präsidium gefallen sind. Sollte es vorher Informationen geben, auch von behördlicher Seite, werden wir Sie umgehend in Kenntnis setzen.

Wir hoffen, dass wir durch diese Entscheidung alle gemeinsam mit einer gewissen Planbarkeit die nächsten Wochen angehen können und werden alle bereit sein, wenn der Ball in der zweiten Jahreshälfte wieder rollen kann. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Mit herzlichen Grüßen bleiben Sie gesund!

Uwe Döring                                                          Dr. Tim   Cassel/Tobias Kruse    Präsident                                                                   Geschäftsführer


 



Facebook Like-Button
 
 
Besucherzähler neu ab 01.04.17 BlankenfeinundPartner.de ------------------------------------- -------------------------------------- -------------------------------------- ---------------------------------- ----------------------- Image and video hosting by TinyPic ------------------------- ------------------------- ----------------------- -----------------------------
Medien
 
-------------------------- ---------------------------------- ------------------------------ ------------------------------
Copyright
 
Copyright: FC Süd Kiel

Die Copyrights für alle bearbeitete Bilder, Grafiken und Texte, wenn nicht ausdrücklich anders erwähnt, liegen bei den jeweiligen Autoren und ebenso die Haftung für das jeweils verwendete Material.